Was ist L.A style?

Der Los Angeles Style, entstanden zwischen 1995 und 2000, ist neben der Cubanischer Salsa die andere große Stilrichtung. Häufig wird er als L.A. Style abgekürzt. Als erste Verbreiter gelten die Brüder Luis, Francisco und Johnny Vazquez.

Er enthält außergewöhnlich viele choreographische Elemente und Showfiguren, was ihn insbesondere bei Kinoproduktionen, Auftritten und Tanzturnieren beliebt macht. L.A. Style ist mittlerweile im häufig allgemeinen Sprachgebrauch als Synonym für Salsa "auf 1", "auf Linie" zu nehmen und wird ausschließlich so getanzt. Inzwischen ist der L.A. Style auch innerhalb der Amateurszene beliebt geworden und wird häufig auf Salsapartys getanzt, dabei haben sich führbare gegenüber choreographischen Elementen durchgesetzt. In Kontinental-Europa beziehen sich viele Tanzschulen auf diesen Stil. Auf Salsakongressen wird die Szene entscheidend geprägt und erfährt immer wieder Veränderungen und neue Konventionen, so ist Salsa L.A.Style den lebendigen Tanzarten zuzurechnen.
Es ist elegant, darum nennt man sie auch als Ballroomsalsa.
Große L.A. style Stars sind die Vazquez Brüder, Super Mario, Alex da Silva, Al Espinhosa ,Edie the salsa freak usw 

Typische elemente sind:

Cross body lead
Inside turn
Hook turn
die Copas